8hours Kampagne: Schreiben Sie an die deutschen Abgeordneten im EU Parlament!

Die 8hours Kampagne zur Begrenzung von Langzeittiertransporten auf maximal 8 Stunden hat in den letzten Monaten viele Unterstützer, sowohl auf der politischen als auch auf der Bürgerebene, erhalten.

Im Januar 2012 konnte dieselbige Petition bereits über 1 Million Unterschriften verzeichnen um damit im EU-Parlament die Bereitschaft zu wecken, die Langstreckentransporte von so genannten Nutztieren endgültig auf höchstens 8 Stunden zu minimieren.

Zusätzlich zur Petition wurde Ende November nun eine schriftliche Erklärung im EU Parlament eingereicht, die bis zum 15. März 2012 von der Mehrheit der EU-Abgeordneten unterzeichnet werden muss.
Hierzu werden 378 Unterschriften benötigt. Bisher haben NUR 33 (von 99) deutsche Abgeordnete die Schriftliche Erklärung 0049/2011 unterzeichnet.

Die schriftliche Erklärung kann, wird Sie im Parlament von der Mehrheit der Politiker angenommen, die Grundlage für weitere politische Schritte sein.
Die Initiatoren der Kampagne bitten erneut um unsere Mithilfe!

Tiertransporte in der EU:


Bitte unterstützen Sie die 8hours Kampagne weiterhin und schreiben Sie an die deutschen EU Abgeordneten in Brüssel! Bitte den Brief (inklusive der schriftlichen Erklärung) unten kopieren oder direkt HIER als Dokument herunterladen. Das Porto nach Brüssel beträgt 75 Cent.

Brief an die deutschen EU Abgeordneten:


Sehr geehrte/r Frau/Herr XXXXXXXX,

die 8hours-Kampagne fordert die EU-weite Abschaffung der Langstreckentransporte von Tieren, die zum Zwecke der Schlachtung transportiert werden. Diese Forderung wurde in den vergangen Jahren bereits mehrfach sowohl vom Europäischen Parlament als auch von Millionen europäischer Bürger erhoben, trotzdem wurde sie nie konkret in die europäische Gesetzgebung übernommen.

Die aktuell gültige Verordnung (EG) Nr. 1/2005 erlaubt nach wie vor, dass Millionen von Tieren ohne absolute zeitliche Obergrenze durch Europa transportiert werden – nur um im Zielland geschlachtet zu werden. Zahlreiche Dokumentationen beweisen die teilweise unhaltbaren Transportbedingungen. Je länger der Transport dauert, desto mehr leiden die Tiere darunter.

Über 1 Million EU-Bürger, darunter über 370.000 aus Deutschland, haben die 8hours-Petition bereits unterschrieben (siehe www.8hours.eu).

110 MdEPs haben sich der Kampagne angeschlossen. Unter folgendem Link finden Sie die entsprechende Liste: www.8hours.eu/supporters/ .

Ich schreibe Ihnen heute in Bezug auf eine wichtige Initiative, die sich direkt an das Europäische Parlament richtet: die Schriftliche Erklärung 49/2011 zur Festsetzung einer Obergrenze von 8 Stunden für die Beförderung von Schlachttieren in der Europäischen Union.
Diese Schriftliche Erklärung, deren Text ich Ihnen in der Anlage beifüge, steht in direktem Zusammenhang mit der 8hours-Kampagne.

Die Erklärung wurde bereits von 176 MdEP unterzeichnet, darunter 33 MdEP aus Deutschland. Wie Sie wissen, sind bis zum erfolgreichen Abschluss noch einige Unterschriften mehr notwendig. Daher bitte ich sie herzlich, die Schr

The Complete Grape Growing System

iftliche Erklärung 49/2011 baldmöglichst zu unterzeichnen und auch andere MdEPs zu bitten, Ihrem Beispiel zu folgen. Sollten Sie weitere Informationen wünschen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ich hoffe sehr, mit Ihrer Unterschrift rechnen zu können – im Sinne eines verbesserten Tierschutzes in Europa.

Mit freundlichen Grüßen,


Download Schriftliche Erklärung 0049/2011 (als Anhang zum Brief):

WD 0049/2011

Adressen der deutschen EU Abgeordneten:

Adressen

Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung!


Warum 8hours?

8hours wurde bereits 2008 initiiert von Dan Jørgensen, dänischer EU-Parlamentarier und einer der stellvertretenden Vorsitzenden der “EU Intergroup on the Welfare and Conservation of Animals”. Anfang 2011 trat die international tätige deutsche Tierschutzorganisation Animals’ Angels als Förderin der Tierschutzkampagne bei und ist seither offizielle Ansprechpartnerin für 8hours.

Jedes Jahr werden Millionen Tiere auf Europas Straßen transportiert und oft unter unannehmbaren Bedingungen. Im Jahr 2002, hat der wissenschaftlicher Ausschuss “Tiergesundheit und artgerechte Tierhaltung” der europäischen Kommission einen Bericht über den Schutz von Tieren während des Transports veröffentlicht, der zum Schluss kam, dass Tiertransporte als Grundregel so kurz wie möglich sein sollten. Diese Empfehlung ist jedoch nicht in der gegenwärtigen Gesetzgebung berücksichtigt. Gemäß der gegenwärtigen Gesetzgebung zu Tiertransporten sind auch mehrtägige Transporte erlaubt, insofern der Transporteur die geringsten Anforderungen bezüglich Rast, Fütterung und Tränkung der Tiere einhält. Wir sind der Ansicht, dass dies nicht haltbar ist. Seit langer Zeit haben Tierschutzorganisationen, besorgte Bürger und Politiker aufgefordert, dass etwas unternommen werden muss. Lebende Tiere, die für die Schlachtung vorgesehen sind, sollten niemals länger als acht Stunden transportiert werden.


Neueste Filmaufnahmen eines Tiertransports in der Türkei (November 2011)
Achtung! Die Aufnahmen zeigen schreckliche Bilder.

For the english translation please visit http://www.8hours.eu/


Print Friendly

5 Responses to “8hours Kampagne: Schreiben Sie an die deutschen Abgeordneten im EU Parlament!”

  1. Sabrina Seiler

    Das muss sofort gestoppt werden!!! Ich bin stolzer Vegetarier genau aus diesen Gründen..Ich hoffe auch unsere Abgeordneten sehen nicht weg!!!!

    STOPPT DIE TIERTRANSPORTE

  2. Melanie Feichtinger

    leider finde ich keine Worte dazu !!
    Einfach nur traurig, wie es in der Heutigen zeit
    umgeht :((

  3. Karin Obrist

    Tiere sind Lebewesen, genau wie wir Menschen, hört auf sie zu essen, quälen und respektlos wie dinge zu behandeln!!!!!!!!!!!