250 Tierschützer demonstrierten am Montag vor Zoo Zajac


Duisburg, 23.01.2012: Die Demonstration gegen Zoo Zajac, der seit dem 20. Januar Hundewelpen in seinem Zoohandel verkauft, war ein voller Erfolg.
Um 15 Uhr kamen wir in Duisburg an und wurden bereits von ca. 100 Tierschützern,  unter anderem auch Vertretern des Deutschen Tierschutzbund, begrüßt, die schon seit 2 Stunden, “bewaffnet” mit großen Plakaten und Bannern, vor dem “Welpensupermarkt” verharrten.

Nach und nach kamen immer mehr Tierschützer dazu und die Parolen wurden von Minute zu Minute lauter.

“Tiere fühlen, Tiere leiden!” und “Zajac gehört abgeschafft, Tiervermehrer gehören abgeschafft!!” gehörten zum Standard-Repertoire an diesem Nachmittag. Ganz vorne mit dabei: Massimo Zerbo und Zoe Mou, die beiden Organisatoren der Demonstration.

Die gegenüber liegende Seite, Freunde, Bekannte und Angestellte von Zajac hatten nur ein müdes Lächeln für uns übrig, und viele verschwanden sofort hinter dem blickdichten Zaun, mit dem Zajac sein Geschäft vor Demonstranten abgeschirmt hatte.
Denn entgegen jeglicher Äußerungen gegenüber der Presse und dem Fernsehen, gewährte der skrupellose Geschäftsmann keinem der 250 Demonstranten an diesem Tag Einlass.

So gingen auch an diesem Tag Menschen ein und aus um sich die Welpen im Glashaus anzuschauen, die ohne Rückzugsmöglichkeiten, täglich von hunderten Schaulustigen begafft werden.

Alles in allem war es eine wirklich gelungene und sehr friedliche Demonstration, die zu unserer Freude nicht nur den Welpenhandel thematisierte, sondern auch alle anderen Tierarten, die bei Zajac verkauft werden, berücksichtigte.

Wir planen schon die nächste Demonstration, versicherte Massimo Zerbo zum Schluss.

Auch wir werden mit großer Sicherheit zur nächsten Aktion nach Duisburg kommen.

“Steter Tropfen höhlt den Stein” und so geben wir bösen Demonstranten nicht so schnell auf, Herr Zajac!

Zum Schluss sei gesagt, dass gestern Abend noch der zweite Hundefutterhersteller, die Marke Orijen, angekündigt hat, nicht mehr an Zajac zu liefern.

In eigener Sache noch eins: Bitte lasst eure Hunde und um den Hals geschwungene Pelze demnächst Zuhause!


Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.